Anreise

 

Das dicht besiedelte Sizilien hat eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur. Die Insel im Mittelmeer verfügt über zwei Flughäfen: Fontanarossa in Catania und Falcone Borsellino Palermo in Punta Raisi bei Palermo. Dabei ist der Flughafen in Catania der meistgenutzte auf Sizilien. Er ist nur fünf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. In Palermo dagegen braucht man mit einem Bus ca. 50 Minuten vom Flughafen in Punta Raisi bis in die Innenstadt. Alternativ kann man sich auch ein Auto mieten, direkt am Flughafen finden sie Anbieter der verschiedenen Firmen.

 

Flughafen Palermo - Aspra-Mongerbino bzw. Cefalù

 

Nur ungefähr 35 Kilometer von Palermo entfernt, liegt der Flughafen "Aeroporto Internazionale Falcone Borsellino Palermo" oder auch "Aeroporto Punta Raisi". Auf dem im Stadtgebiet gelegenen, alten Flughafen Palermo-Boccadifalco wird die Allgemeine Luftfahrt abgewickelt, darunter auch Flüge der wichtigsten internationalen Airlines.

 

Durch die zentrale Lage in der Nähe der Hauptstadt von Sizilien ist der Trasfer in die Innenstadt von Palermo ein Kinderspiel: Das Busunternehmen "Prestia e Comandé" fährt zum Hauptbahnhof in Palermo im 30-Minuten-Takt. Die 50-minütige Fahrt kostet dabei 5,60 Euro. Alternativ können Sie den Trinacria Express benutzen, der direkt zum Hauptbahnhof fährt. Die Linie verkehrt stündlich, für die 45-minütige Fahrt muss man 5 Euro einberechnen.

 

Von Palermo aus fahren Züge Richtung Cefalù. Informationen über die Abfahrtszeiten lassen sich sogar bequem auf der Homepage der Deutschen Bahn entnehmen. Um nach Aspra zu kommen, nutzen Sie entweder die Buslinien, die den Ort anfahren oder fahren Sie mit dem Zug bis nach Baghera.

 

Flughafen Catania - Aspra-Mongerbino bzw. Cefalù

Der Flughafen Aeroporto Internazionale di Catania-Fontanarossa ist noch vor dem Flughafen Palermo der verkehrsreichste Flughafen der Insel. Er liegt an der Ostküste von Sizilien, ca. 10 Kilometer vom Stadtzentrum von Catania entfernt. Seit Mai 2007 ist der neue Terminal für Passagiere zugänglich.

 

Um von dort in die Kursorte Aspra-Mongerbino bzw. Cefalù zu gelangen, empfiehlt sich eine Fahrt mit dem Bus. Die Fahrt wird vom italienischen Betreiber SAIS angeboten. Fahrtzeiten lassen sich unter www.saisautolinee.it finden. Wer die malerische sizilianische Küste bewundern möchte, kann mit dem Zug nach Cefalù reisen. Man muss jedoch eine Fahrt von 4 Stunden einplanen.

 

Aber auch die Häfen von Sizilien spielen seit über 2000 Jahren eine wichtige Rolle in der italienischen Region. Heutzutage ist es eine beliebte Art mit der Fähre oder in Form einer Kreuzfahrt nach Sizilien zu kommen. In den letzten Jahren wurden die Anreise mit der Fähre von Civitavecchia immer beliebter.

 

Fortbewegung vor Ort

 

Sizilien ist die größte Mittelmeerinsel und in neun Provinzen aufgeteilt. Um die autonome Region und die vielseitigen Landschaften von der Insel zu entdecken, haben Besucher viele verschiedene Möglichkeiten, sich in Sizilien fortzubewegen. Empfehlenswert sind vor allem die Fahrten mit dem Bus, aber man kann auch mit dem Mietwagen oder dem Zug reisen.

Unser Tipp: Ein Leihauto in Italien von Sixt mieten. Alternativ kann man sich auch einen Mietwagen in Palermo mieten. Auch direkt am Flughafen finden Sie Anbieter der verschiedenen Firmen.

 

Mit dem Bus unterwegs auf Sizilien:

Die Azienda Siciliana Transporti (AST) bedient einen Großteil der Busse auf Sizilien. Die Gesellschaft bietet unter anderem in Catania, Palermo, Messina, Trapani, Syrakus und Ragusa Busfahrten in fast alle Dörfer und Städte an. Die Verbindungen sind gut gestaltet. In den großen Städten findet man Busfahrpläne an den Busbahnhöfen, jedoch gibt es kleine Ortschaften, wo dies nicht der Fall ist. Daher ist es ratsam, sich vor dem Aussteigen beim Busfahrer zu informieren. Eigentlich werden die Ortschaften alle 30 Minuten angefahren, bei sehr kleinen Dörfern kann dies jedoch mehrere Stunden dauern. Ein Ticket für eine Busfahrt innerhalb einer Hauptprovinz kostet sie ungefähr einen Euro. Der genaue Preis hängt jedoch von der Entfernung zum Zielort ab. Die Tickets sind in den Tabakgeschäften erhältlich.

 

Längere Fahrten werden von der Sais Autolinie und der Segesta mit klimatisierten Reisebussen übernommen. Dies ist die schnellste, günstigste und angenehmste Art, auf Sizilien zu reisen. Weitere Informationen bezüglich Preise und Abfahrtszeiten finden Sie auf: http://www.saisautolinee.it/ricerca/index.asp

 

Falls Sie bereits wissen, dass sie am selben Tag wieder zurück wollen, sollten sie auch die Angabe Tariffa di A/R beachten, denn die Tickets sind im vergleich zu Einweg-Tickets viel günstiger. Von der Hauptstadt Palermo aus muss man mit der Segesta weiter reisen um in den Westen der Insel zu gelangen. Leider besitzt dieses Busunternehmen keine so informative Internetseite.

 

Mit dem Mietwagen unterwegs auf Sizilien:

In allen größeren Städten haben Sie auf Sizilien die Möglichkeit, einen Mietwagen zu erhalten. Generell ist es jedoch zu empfehlen, einen Mietwagen von Deutschland aus zu mieten. Ein Kleinwagen für zwei Wochen kostet auf Sizilien ungefähr 500 bis 550 Euro, doch die Preise variieren je nach Saison. Bei den meisten Mietwagenanbietern benötigt man Kreditkarten. Sie erhalten den Leihwagen voll getankt und müssen diesen auch wieder mit einem vollen Tank abliefern.

 

Mit dem Zug unterwegs auf Sizilien:

Von Messina aus teilen sich die Strecken der Hauptlinie der italienischen Bahn auf Sizilien: Einmal in den Süden nach Taormina, Catania, Syrakus, Agrigent, ein anderes Mal entlang der Nordküste nach Cefalu, Palermo bis Trapani. Man muss bei einer Zugfahrt auf der Mittelmeerinsel viel Zeit mitbringen, da die Strecken nicht sonderlich gut ausgebaut sind. Besonders zu beachten ist, dass man das Ticket vor Fahrtantritt entwerten muss. Die Fahrscheine erhält man direkt vor Ort am Bahnhof.

 

Die unklimatisierten Züge und die langen Fahrtzeiten raten eher von einer Fahrt mit dem Zug ab. Der einzige Vorteil einer Zugfahrt ist die schöne Aussicht aufs Meer, da die meisten Strecken entlang der Küste führen. Informationen über die Abfahrtszeiten und Reiseziele lassen sich auf: http://www.trenitalia.com/ finden.

 

Mit dem Taxi unterwegs auf Sizilien:

Wer sich für eine Taxifahrt auf Sizilien entschließt, sollte vorsichtig sein: Viele Taxifahrer schalten das Taxameter nicht ein oder besitzen gar keins. Die Preise hängen von der Nachfrage ab: herrscht Andrang wird es teuer, bei Flaute wird es billiger. Es empfiehlt sich, vor der Abfahrt einen Preis mit dem Fahrer auszuhandeln. Durchschnittlich kann man jedoch 1 Euro pro gefahrenen Kilometer einkalkulieren.

 

Mittelmeerkreuzfahrt

Kreuzfahrten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Vor allem das Mittelmeer ist dabei das Hauptziel.

 

Italienisch lernen

Sizilien bietet ideale Voraussetzungen für eine Sprachreise. Lernen Sie Italienisch und entdecken Sie eine wundervolle Insel.